Etappe II/1A, entlang des Alten Flusses: Chlum u Třeboně – Třeboň

Teich  Starý Hospodář - Deich (© Rostislav Kašovský)

Teich Starý Hospodář - Deich

Der 18 km lange Abschnitt führt zuerst auf der roten und in der zweiten Hälfte auf der grünen Markierung. Die Trasse läuft entlang einer Vielzahl von Teichen. Wichtige Punkte sind die Wasserscheide und die Mäander der Lainsitz.

Einstiegsorte: 

Chlum u Třeboně:
Bus – Zentrum – bei der Kreuzung CHLUM U TŘEBONĚ (BUS), direkt an der Trasse
Zug – Zughaltestelle Majdalena 4 km von Chlum u Třeboně -Zentrum entfernt, möglich auch Busbenutzung

Wittingau:
Bus – Busbahnhof, liegt direkt an der Strecke – Kreuzung TŘEBOŇ (BUS)
Zug – Zughaltestelle Třeboň-Lázně, auf die Strecke kommt man von hier, der blauen Markierung folgend bis zum Marktplatz, Kreuzung TŘEBOŇ (nám./Marktplatz)

Trassenübersicht: 

 CHLUM U TŘEBONĚ (Bus) – 4 km –  STARÝ KANCLÍŘ – 3 km –  STARÝ HOSPODÁŘ – 2 km –  U DLOUHÉHO MOSTU – 1 km –  ROZVODÍ – 0,5 km –  U SPLAVŮ (Park.) – 2 km –  ZÁMECKÉ POLESÍ (rozc./Kreuzung) – 2,5 km –  POD VELKÝM STAVIDLEM – 0,5 km –  OBORA – 1,5 km –  SVĚT (ryb./Teich) – 0,5 km –  ŠUSTŮV POMNÍK – 0,5 km –  TŘEBOŇ (nám./Stadtplatz)
 

Wegbeschreibung: 

Von der Kreuzung CHLUM U TŘEBONĚ (Bus). (Badetipp: der Teich Hejtman (Hauptmann), die Sandgrube Cep oder Tušťské Sandgruben bei Majdalena). Das touristische Infozentrum befindet sich 50 m geradeaus, aber wir gehen von der Kreuzung CHLUM U TREBONĚ (Bus) nach rechts, der roten Markierung folgend entlang des Teiches Hejtman. Auf der linken Seite gehen wir an Schloss und Schlosspark vorbei. Nach 300 m führt die Strecke den steilen Hang hinauf, auf beiden Seiten sieht man einen Kreuzweg, der bis zur Kirche der Mariahimmelfahrt und zum Platz führt. Vom Platz kommen wir über den Weg auf der Gegenseite nach links heraus, die uns zur Hauptstraße führt. Wir biegen nach rechts und nach ca. 150 m nach links ab, der roten Markierung immer folgend. Der Weg verengt sich hier, wir gehen geradeaus  zum Dorf hinaus. Wir folgen weiter der roten Markierung 2,5 km, gehen am weißen Bauernhof  vorbei und überqueren die Straße zur Kreuzung STARÝ KANCLÍŘ. Am Rand des Teiches Starý kanclíř (nach ca. 500 m auf der linken Seite) befindet sich das nationale Naturdenkmal Vizír. Wir folgen immer der roten Markierung. Nach 500 m gehen wir am Schloß-Forsthaus vorbei. Auf markierter Strecke kommt dann auf die Landenge zwischen den Teichen Alter See (rechts) und Neuer See (links). Nach ca. 1300 m kommen wir zu dem Kreuzchen und dem Überdach auf den Teichufern Nový Hospodář und Žofinka. Hier beginnt der örtliche Naturlehrpfad von Mikuláš Ruthard. Wir gehen weiter entlang des Teichufers von Žofinka und Výtopa und kommen zur Kreuzung  STARÝ HOSPODÁŘ. Die Kreuzung liegt am Ufer des Teiches Starý Hospodář. Unterwegs sehen wir die auffälligen, ins Wasser gestürzten Bäume. Wir folgen der roten Markierung bis zur Kreuzung U DLOUHÉHO MOSTU.

Die Strecke gliedert sich hier in zwei Parallelstrecken entlang der Lainsitz:

  • Die Strecke entlang dem Alten Fluss durch Třeboň entlang dem Teich Rožmberk, durch die Orte Lainsitz, Klec, Vlkov bis nach Veselí n. Lužnicí (ca. 45 km) – mit „A“ bezeichnet,
  • Die Strecke entlang dem Neuen Fluss am Ort Stříbřec vorbei, durch die Orte Stráž n. Nežárkou, dann entlang Nežárka am Schloss Jemčina und Hamr vorbei bis nach Veselí n. Lužnicí (ca. 50 km) – mit „B“ bezeichnet.

Strecke 1A – entlang dem Alten Fluss

Von der Kreuzung U DLOUHÉHO MOSTU gehen wir 1 km nach links der grünen Markierung folgend bis zur Kreuzung ROZVODÍ zur gleichnamigen Stelle, wo ein Wehr aufgebaut wurde. Der Fluss Lainsitz gliedert sich hier: auf der linken Seite führt der ursprüngliche Strom – Alter Fluss. Der Neue Fluss biegt nach rechts ab. Wir gehen weiter, nach 500 m überqueren wir die Straße und die Gleise – Kreuzung U SPLAVŮ (park.). Nach ca. 1 km biegt diese Strecke rechteckig nach rechts ab. Sie führt durch die gleiche Schneise bis zur Kreuzung ZÁMECKÉ POLESÍ. Wir befinden uns an der Grenze zum Naturpark Soví les. Wir gehen nach links zur Kreuzung POD VELKÝM STAVIDLEM. Weiter, der grünen Markierung folgend (im Gleichlauf mit der blauen Markierung) kommen wir zur Kreuzung OBORA . Daneben gibt es eine große Reitarena, neben der sich die Fasanerie erstreckt. Wir biegen nach rechts ab und nehmen den Weg zwischen lebenden Zäunen und dem Restaurant und der Pension Mlýnský dvůr. Hinter den lebenden Zäunen überqueren wir die Straße und gehen ca. 250 m. Vor der Straßenbrücke über den Goldenen Kanal biegen wir nach links ab und an der Kapelle vorbei kommen wir auf den Damm des Opatovický Teichs. Nach 1 km (auf der rechten Seite ein hohler Eichenbaum und Opatovický Mühle) kommen wir auf die Straße,  überqueren sie (nach 300 m auf der linken Seite befindet sich die Schwarzenberg-Gruft) und entlang dieser Straße kommen wir zur Kreuzung des Teiches Svět (Kreuzung SVĚT – Teich). Wir folgen weiter der roten Markierung, 1 km entlang dem Teichdamm Svět. Auf der rechten Seite kann man die Fischhälterung der Fischerei Wittingau sehen. Am Ende des Dammes befindet sich das Krčínův und Šustův Denkmal (Kreuzung ŠUSTŮV POMNÍK). Von dieser Kreuzung gehen wir nach rechts unten, der blauen Markierung folgend, überqueren die Straße und gehen durch das Novohradská Tor und Svinecká Renaissancetor ins Zentrum von Třeboň auf den Platz (Kreuzung TŘEBOŇ – Platz).

Dlouhý most (Lange Brücke) (© Rostislav Kašovský)

Dlouhý most (Lange Brücke)

Teich  Starý Hospodář - Deich (© Rostislav Kašovský)

Teich Starý Hospodář - Deich

Pension Mlýnský dvůr

Pension Mlýnský dvůr

Mlýnský dvůr - Reitplatz (© Petra Jiroudková)

Mlýnský dvůr - Reitplatz

5

Napište nám, jak se Vám vedení trasy líbilo, zda je vhodně značená, jestli popis obsahuje nějaké nepřesnosti, nebo na co jsme zapomněli. Za Váš komentář předem děkujeme.